BEGINN / BESCHREIBUNG

24. Jänner 2020, 20:00

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 20,00
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 16,50
  • SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Grundwehr- und Zivildiener, AKNOE- und ÖGB-Mitglieder: € 16,50
  • Behinderte, Arbeitslose: € 16,50
  • Karten kaufen

WEITERE TERMINE

Keine weiteren Termine verfügbar.

Schwechater Satirefestival

Powidl

Gereifte Zutaten für’s Powidl-Rezept

Jimmy Schlager 1

Geboren und aufgewachsen im Weinviertel, glänzt der begnadete Beobachter und Geschichtenerzähler
Jimmy Schlager mit wunderbar authentischen Liedern und launigen Zwischenmoderationen. Seine Sprache bringt die Dinge unverblümt, aber stets mit Leichtigkeit und Schmäh auf den Punkt, und die hervorragende eingespielte Band zaubert dazu feinsten Akustiksound.
Das lässt beim Zuhören kraftvolle Bilder entstehen, in denen man sich nur allzu oft selber wiederfindet: So wird – trotz reichlich Lokalkolorit – der großen Welt und den eigenen Befindlichkeiten ein Spiegel vorgehalten, und das ist ebenso unterhaltsam wie berührend!

Die Entstehungsgeschichte guter Lieder und Geschichten hat viel mit einem klassischen Powidl-Rezept gemeinsam: Wenn die Zutaten gründlich gereift sind, muss man nicht einmal Zucker zusetzen! Und für die perfekte Konsistenz braucht es in erster Linie viel Zeit, die man am besten in netter Gesellschaft verbringt... In seiner Band hat Jimmy Schlager ideale Wegbegleiter und Küchengehilfen gefunden und fabriziert gemeinsam mit ihnen seit Jahren feinste Slow-Food-Erzeugnisse für einen stetig wachsenden Abnehmerkreis! Apropos Abnehmen: Da Künstler sich bekanntlich vor allem von Hungertüchern ernähren, spielt Essen in ihrem Leben – und auch in diesem Programm – eine wichtige Rolle! Weiters sind im Eintrittspreis unbezahlbare Tipps zum Umgang mit Extremsituationen wie Thermenbesuchen oder Auslandsurlauben enthalten, und nicht zuletzt werden lange ignorierte Querverbindungen zwischen Weinviertel und klassischem Altertum offengelegt: So erfährt man Sagenhaftes aus einer Zeit, da Mistelbach noch Athen hieß, Götter auch nur Menschen waren und man an jedem Stammtisch (und manchmal auch darunter) Philosophen begegnen konnte...

 

 

Ich bin halt ein Gschichtldrucker – und das kommt offenbar gut an.

- Jimmy Schlager, NÖN -

 


Von und mit Jimmy Schlager und Band

www.jimmyschlager.at