BEGINN / BESCHREIBUNG

28. Jänner 2020, 20:00

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 20,00
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 16,50
  • SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Grundwehr- und Zivildiener, AKNOE- und ÖGB-Mitglieder: € 16,50
  • Behinderte, Arbeitslose: € 16,50
  • Karten kaufen

WEITERE TERMINE

Keine weiteren Termine verfügbar.

Schwechater Satirefestival

Wechseljahre

Zwischen Pubertät und Menopause

Fredi Jirkal 1
Fredi Jirkal 2
Fredi Jirkal 3

Was ist aus Fredi nur geworden?! In 20 Ehejahren wurde aus einem introvertierten, schüchternen, unattraktiven jungen Postler ein selbstbewusster, mutiger, noch immer unattraktiver alter Komiker, der immer öfter mit dem linken Fuß aufsteht... Dinge die Fredi Jirkal früher auf die leichte Schulter genommen hat, ärgern ihn jetzt maßlos. Egal was, wer, wo, wann und wie. Als seine Frau fragte „Na, auch im Wechsel?“, antwortete er: „Was, wer, wo, wann, wie? ICH SICHER NED!“
Eines ist sicher: Was bei den Frauen die Menopause ist, wirkt sich bei Fredi wie die Pubertät aus. Und um nicht in die Midlifecrisis zu fallen, fährt er jede Woche zum Entspannen auf eine Jacht - mit einem Sportwagen. Oder liegt er doch nur vor dem Fernseher?

 

 

Der ansonsten eher bodenständige, um nicht zu sagen erdige, und selbstironische Jirkal-Humor kann also auch sehr philosophisch sein. Das ist die eine Seite. Die andere sind jene Teile, in denen er in seinen Schilderungen ins Absurde abgleitet. Jede davon hat ihren eigenen Reiz. Und beide gemeinsam - in Kombination mit dem Versteigern von selbstgemalten Bildern zugunsten der Kinderkrebsforschung - machen den Kabarettisten Fredi Jirkal so liebenswert.

- Mathias Ziegler, Wiener Zeitung -


Von und mit Fredi Jirkal

www.jirkal.at